HG Saarlouis - HF Köllertal (Auto Weiss Pokal 2. Runde)

Diese Partie gegen den höherklassigen Gegner wurde nach den Leistungen der letzten Wochen zu einer kleinen Wundertüte - niemand wusste, was heute passieren würde. Um es vorweg zu nehmen - es wurde der Hauptgewinn.

Mit einer stark verjüngte Anfangsformation ging die HG Saarlouis ins Spiel, die gleich loslegte wie die Feuerwehr. Von Beginn an stand die Abwehr sicher und der Angriff funktionierte, sodass unsere Mannschaft mit 2 Toren in Führung gehen konnte.

Leider schlichen sich dann ein paar Fehler im Angriff ein, sodass die Köllertaler zur 10. Minute bis auf ein Tor an die HG Saarlouis heran waren. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, keine der Mannschaften konnte sich irgendwie absetzen, der größte Abstand betrug 3 Tore.

Auch nach 20 Minuten ließ sich noch kein Klassenunterschied feststellen, die HG Saarlouis hatte sich wieder berappelt, führte zu diesem Zeitpunkt mit 8:5, also wieder mit drei Toren.

Und dann rieben sich die Zuschauer verwundert die Augen, fragten sich, was der Trainer den Mädels wohl in den Tee gemacht hatte, denn sie hielten in der Abwehr, was zu halten war und machten nach vorne richtig Druck, sodass es zur Halbzeit zu einem Spielstand von 13:6 kam, sieben Tore Vorsprung

Auch die zweite Halbzeit begann die HG Saarlouis hochkonzentriert, recht schnell waren zwei weitere Tore gefallen. Kleinere Fehler im Angriff führten dann bis zur 36 Minute zu zwei Toren des Gegners, sodass es zur 36. Minute 15:8 stand.

In der Folge gab es eine kurze Schwächephase, in der Köllertal bis auf 5 Tore an die HG Saarlouis herankam, aber die HF Köllertal schwächte sich dann selbst durch teils unsportliches Verhalten, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und zunehmende Frustration ob des  - mit Sicherheit nicht erwarteten - Spielstandes zu diesem Zeitpunkt. An dieser Stelle sei bemerkt, dass in Zeiten von Schiedrichtermangel im Handball, aber auch Spielabbrüchen durch Beleidigungen und Körperverletzungen in anderen Sportarten wie Fussball es ein Unding ist, wie am heutigen Tag seitens einiger Köllertaler Zuschauer, aber auch Offizieller mit dem Spielleiter umgegangen wurde.

Auch zehn Minuten vor Schluss rieben sich die Zuschauer noch verwundert die Augen, die HG Saarlouis führte mittlerweile mit 20:11.

Auch wenn danach das Spiel etwas mehr abflachte und sich diverse Fehler eingeschlichen stand es 30 Sekunden vor Schluss 21:16 für die HG Saarlouis. Köllertal gelang noch ein Treffer, sodass der Spiel nach 60 Minuten mit 21:17 für die HG Saarlouis abgepfiffen wurde. Eine durchaus großartige Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen und durchaus eine Überraschung.

Cachestatistik
Profile for Hyppodereinzige
Cachestatistik
Profile for skrolan3